„Geschichten des Gelingens“

..so lautete der Titel des viertägigen Modellprojekts an dem zum Schuljahresbeginn elf 14jährige Schülerinnen des Carl Orff Gymnasiums Unterschleißheim teilnahmen. Ziel dieses Projektes war es, sich aktuellen Fragen des Nachhaltigkeitsdiskurses zu widmen, sich mit gelungenen Handlungsalternativen auseinander zu setzen und die Schülerinnen zu aktivem Handeln zu befähigen.Neben inhaltlichen Workshops zu den Themenbereichen Plastik, Palmöl und Fair Trade Kleidung, die u.a. von den bekannten Journalistinnen Kathrin Hartmann und Sylvia Schaab durchgeführt wurden, stand der Besuch und die Übernachtung in einer Jurte in Peißenberg auf dem Programm. Drei ungewöhnliche Familien haben sich hier entschieden, sich selbst zu versorgen und in Jurten leben. Sie erzählten von einem anderen Lebensalltag.

Mit theaterpädagogischen Einheiten und der künstlerischen Gestaltung von Protestplakaten bereiteten sich die Mädchen auf den Höhepunkt des Projektes vor, einer Performance in der Sendlinger Straße am Samstag, den 16. September. Hier wurden Passant_innen in einen sogenannten „Öko-Beichtstuhl“ eingeladen, ihre Umweltsünden zu beichten. Die Projektteilnehmer_innen ließen sich von dem Regen nicht abschrecken. Mit musikalischen und akrobatischen Einlagen gelang es ihnen hervorragend auf ihre Themen aufmerksam zu machen und im Gespräch mit den Passant_innen das neu erworbene Wissen umzusetzen!

Das Projekt ist eine Kooperationsveranstaltung mit der vhs im Norden des Landkreises München e.V. und wurde aus Mitteln des Bundesministerium für Senioren, Familie, Frauen und Jugend finanziert.